Anne-Frank Oberschule - Aussenansicht

www.oberschule-bergen.de: Aktuelles

Praktische Berufsweltorientierung für Jahrgang 8, am Freitag, den 19.04.24

Praktische Berufsweltorientierung für Jahrgang 8, am Freitag, den 19.04.24

 

 

Am Freitag, den 19.04.2023 fand in der Anne-Frank Oberschule ein Projekttag zur Berufsorientierung statt. Im Rahmen der „Praktischen Berufsweltorientierung" bekamen die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs praxisnahe Einblicke in die Berufswelt. Durchgeführt wurde die gelungene Veranstaltung im Auftrag der Agentur für Arbeit vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW). Gleich elf regionale Betriebe waren angereist, um den Schülerinnen und Schülern ihr vielfältiges Ausbildungsangebot vorzustellen:

 

Autohaus Schmidt & Söhne: Automobilkaufmann/-frau

 

Baker Hughes: Elektroniker/-in für Geräte und Systeme, Industriemechatronier/-in, Mechatroniker/-in, Werkstoffprüfer/-in - Fachrichtung Metalltechnik, Technische/-r Produktdesigner/-in - Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion

 

Berufsfachschulen und Fachschulen

der Lobetalarbeit e.V.: Erzieher/in, Heilerziehungspfleger/in, Sozialpädagogische/r Assistent/in

 

Celle-Uelzen Netz GmbH: Elektroniker/-in - Betriebstechnik, Industriekaufmann/-in

 

Conmetall Meister: Fachlagerist/-in, Fachkraft für Lagerlogistik

 

Dr. von Morgenstern Schulen: Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in, Kosmetiker/in

 

Haase Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. KG: Gärtner/in - Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

 

Heinrich & Henry Luhmann GmbH Sägewerk-Holzhandlung: Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, Fachkraft - Lagerlogistik

 

Mobil Krankenkasse: Sozialversicherungsfachangestellte/r

 

Polizeiinspektion Celle: Polizist/-in

 

Röders GmbH (Röders TEC) Werkzeugmechaniker/in, Mechatroniker/in, Industriekaufmann/-frau, Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung

 

Die Schülerinnen und Schüler durchliefen verschiedene Stationen, an denen sie für jeweils 25 Minuten verschiedene Berufsfelder kennenlernten. Nach einer kurzen Einweisung wurden typische Tätigkeiten aus den jeweiligen Ausbildungsberufen praktisch erprobt. Die simulierten Arbeitsplätze zeigten reale Arbeitsabläufe und vermittelten anschaulich wesentliche Ausbildungsinhalte. "Viele Firmen begeisterten mit hochwertiger technischer Ausstattung, aber auch die sozialen und kaufkaufmännischen Berufe boten ein ansprechendes Angebot sowie ein Lernen zum Anfassen", sagt Anna Brammer, Fachleiterin für das Fach Wirtschaft. Die Schülerinnen und Schüler lösten Teamaufgaben, bearbeiteten realistische Retouren und sicherten Fingerabdrücke. Zum Bestaunen und Ausprobieren standen ein großer Scherenhubwagen, ein 3D-Drucker, ein Rasterelektronenmikroskop sowie Funktechnik und diverse Schutzausrüstung der Polizei zur Verfügung. Im Außenbereich konnten die Nachwuchstalente selbst Pflastersteine legen.

Die Firmen boten allen Interessierten fundierte Informationen zu den möglichen Ausbildungswegen. Darüber hinaus berichteten Auszubildende der Firmen über ihre bisherigen Erfahrungen in den jeweiligen Ausbildungsberufen und beantworteten die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

 

"Das praxisorientierte Kennenlernen war sehr hilfreich, um die eignen Stärken und Schwächen zu erkennen. Viele Schülerinnen und Schüler haben den Tag genutzt, um Ideen für die im Herbst 2024 anstehenden Betriebspraktika zu sammeln", fasst Brammer die Veranstaltung zusammen.

 

Zurück